Gartenbauverein Dillingen a. d. Donau
89407 Dillingen
Kleiner Audamm 12
Keine Chance für Schädlinge

Knoblauch vernichtet Bakterien und Pilze. Er ist der beste Freund des Gärtners.

Der Knoblauch ist eine Heilpflanze und ein natürliches Antibiotikum für Mensch und Pflanze. Neben dem stark duftenden ätherischen Öl Allicin enthält Knoblauch Alliin, eine Schwefelverbindung, die eine ausgezeichnete bakterielle und fungizide Wirkung hat. Er gilt als natürliches Anitbiotikum.

Der Knoblauch ist ein wirksamer und heilsamer Partner im Gemüse- und Blumenbeet. Nur Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen, Linsen und Lupinen können ihn nicht neben sich ertragen.

Aber der Phlox blüht dank Knoblauch kraftvoll und leuchtend. Rosen werden erheblich weniger von Mehltau und Sternruß befallen. Bei Tulpen und Lilien verhindert er den Pilzbefall.

Besonders empfindliche Pflanzen können sie auch mit Knoblauch-Jauche direkt behandeln:

Rezept:
500 g frische fein gehackete Knoblauchzehen auf 10l Wasser geben und vergären. Nach 1-3 Wochen die Jauche durch ein feines Tuch seihen und im Verhältnis 1:10 verdünnen. Das ganze kann jetzt auf den Boden gespritzt werden. Dort verhindert es die Schimmelbildung. Unverdünnt hilft es auch gegen die Möhrenfliege. (Hülsenfrüchte und Lupinen nicht behandeln!)
Eine gute Alternative im Erdbeerbeet sind auch Zwiebeln und Porree.